Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Kolbermoors Damen schließen Meisterschaftsrunde mit einer Auswärtsniederlage ab

Nach dem 3:6 muss bis zum 9. April gewartet werden, ehe die Platzierung für die Play-Off-Runde feststeht

Katharina Michajlova (Vordergrund) und Svetlana Ganinia blieben diesmal unter ihren Möglichkeiten.

Im letzten Spiel der Bundesliga-Tischtennisdamen des SV DJK Kolbermoor bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim ist genau das eingetreten, das sie eigentlich vermeiden wollten. Die Rückreise nach Oberbayern mussten sie mit einer 3:6 Auswärtsniederlage antreten. Die „Zweite“ landete in der 3. Bundesliga hingegen einen 6:4 Auswärtssieg in Chemnitz.

Bingen – „Das vordere Paarkreuz endete wie erwartet. Das hintere Paarkreuz lief schlecht für uns. Ich hatte gedacht, Svetlana Ganina könnte hinten einen Punkt machen. Ein bisschen enttäuscht bin ich deshalb schon“, meinte Kolbermoors Abteilungsleiter Michael Fuchs kurz nach Spielende. Dass es eng werden würde, wusste der Tabellenzweite. Und so war es nicht verwunderlich, dass man sich nach den Eingangsdoppeln unentschieden trennte. Der erste Einzeldurchgang lief dann aber mehr oder weniger an Kolbermoors Damen vorbei. Sabine Winter konnte ihren Sieg aus der Vorrunde gegen Yaping Ding wiederholen, aber schon Kristin Lang musste sich Hana Matelova in vier Sätzen geschlagen geben. Dabei hatte sie nach dem 1:2 Rückstand die Möglichkeit, gegen die Tschechin zumindest einmal auszugleichen. In Durchgang Nummer vier konnte sie beim Stand von 10:6 vier Satzbälle aber nicht nutzen. Im hinteren Paarkreuz agierte man nicht unbedingt glücklich. Während Katharina Michajlova gegen Yuan Wang die Revanche für die Vorrundenniederlage nicht gelang, war auch bei Svetlana Ganina gegen Marie Migot – auch wenn sie im dritten Satz nach dem 8:10 Rückstand noch mit 13:11 die Oberhand behielt – nicht das Glück auf ihrer Seite. Im zweiten Einzeldurchgang konnte man sich dann nur noch einmal in den Spielberichtsbogen eintragen lassen. Einmal mehr war es Sabine Winter, die mit dem Fünfsatzerfolg gegen Hana Matelova auf 3:5 verkürzte. Sie vergab dabei im Entscheidungssatz bei einer 10:9 Führung den ersten Matchball, nutzte ihre Chance dann aber und gewann mit 12:10. Da die Begegnung des ttc berlin eastside kurzfristig verschoben wurde, müssen Kolbermoors Damen nun bis zum 9. April warten, ehe sie wissen, mit welcher Platzierung sie in die Play-Off-Runde gehen.

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Lang/Winter (1); Einzel: Winter (2).

Kolbermoors Drittligadamen gewannen beim BSC Rapid Chemnitz mit 6:4 und festigten ihren dritten Platz. Nach einem 2:4 Rückstand gewannen sie im zweiten Einzeldurchgang alle Spiele.

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Tiefenbrunner/Zhmudenko (1);Einzel: Tiefenbrunner (2), Zhmudenko, Teufl, Pranjkovic (je 1).