Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Unter den Möglichkeiten geblieben

Feldkirchens Bayernliga-Tischtennismädchen mit zweiter 6:8 Niederlage in Folge

Obwohl Lena Fischer einmal im Einzel punktete, konnte sie auch nur wenige Akzente setzen.

Mit der zweiten 6:8 Niederlage innerhalb einer Woche – diesmal gegen den FC Kirchweidach – haben sich Feldkirchens Bayernligamädchen um die Chance gebracht, am Saisonende eine gute Abschlussposition zu erreichen.

Feldkirchen – Schon die beiden Eingangsdoppel wurden verloren und waren eigentlich der Grund dafür, dass man nicht zumindest ein Unentschieden erreichte. Im ersten Einzeldurchgang, der 2:2 unentschieden endete, konnte beispielsweise Karina Krischke gegen Julia Barth verkürzen. Aber die Fünfsatzniederlage von Steffi Stahn, die in den Durchgängen vier und fünf zu wenig aktiv agierte, gegen Luisa Michlbauer sorgte wieder für einen Rückstand. Bis zum 6:7 kamen die Gastgeberinnen an den Tabellenzweiten heran, aber Eva Gottwald musste sich abschließend Julia Barth geschlagen geben. Feldkirchens Betreuer Benno Neumeier zeigte sich nach Spielende sehr enttäuscht. „Gegen Kirchweidach haben wir zu Hause noch nie verloren. Die Mädchen blieben insgesamt deutlich unter ihren Möglichkeiten“, erklärte er.

Für den TV Feldkirchen punkteten: Doppel: Fehlanzeige; Einzel: Krischke (3), Stahn (2), Fischer (1).