Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Fahrkarte zur „Deutschen“ um Haaresbreite verpasst

Feldkirchens TT-Damen bei bay. Pokalmeisterschaften Zweite - Lange Gesichter bei den Herren des SBR

Antonia Eichner war maßgeblich daran beteiligt, dass die Damen des TV Feldkirchen bayerischer Vize-Pokalmeister wurden

Während sich die Damen des TV Feldkirchen bei den bayerischen Tischtennis-Pokalmeisterschaften, die auf Bezirksebene im niederbayerischen Arnstorf stattfanden über einen gelungenen Auftritt freuen durften, gab es bei den Herren des SB DJK Rosenheim in Zorneding auf Verbandsebene lange Gesichter.

Zorneding/Arnstorf - Das SBR-Team, das gar nicht schlecht aufgestellt war, musste gleich zu Beginn des Turniers eine 0:4 Niederlage gegen den SV DJK Eggolsheim hinnehmen. Mit dem gleichen Ergebnis wurde man wenige Stunden später auch vom TV 48 Erlangen vorgeführt. Das einzige Erfolgserlebnis - sofern man von diesem sprechen konnte - gelang dem SBR in der letzten Begegnung gegen den TSV Starnberg. Obwohl man auch hier verlor, konnte das Duo Bogatov/Toth bei der 1:4 Niederlage zumindest kurzzeitig mit dem Fünfsatzerfolg gegen Hagmüller/Quick auf 1:3 verkürzen.

Feldkirchens Damen hätten fast die Fahrkarte für die Deutschen Pokalmeisterschaften gelöst. Der Auftakt gegen den TV 48 Erlangen wurde - wenngleich etwas holprig - mit 4:3 gewonnen. Zur Matchwinnerin avancierte dabei Kathrin Seeger, die nach dem 3:3 in der entscheidenden Begegnung gegen Sigrid Baumann zunächst mit 0:2 Sätzen im Hintertreffen lag, dann aber ausglich und den Entscheidungssatz mit 11:5 gewann. In der zweiten Begegnung gewann das Team mit 4:1 gegen den SV Haimhausen. Nach dem 4:2 gegen den Henger SV traf man im Duell der Gruppenersten auf den TSV Königsbrunn und kassierte mit dem 2:4 die einzige Niederlage. Die Vorentscheidung fiel dabei schon recht früh, denn nach dem anfänglichen 0:2 Rückstand stand man hier bereits mit dem Rücken zur Wand.